Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici


Der Nationalpark im Herzen der Pyrenäen von Lleida (Spanien) ist Hochgebirge in seiner ganzen Pracht und wird aus fast 200 Hochgebirgsseen mit Wasser versorgt. Er ist einzigartig wegen seiner majestätischen Landschaft, seinem Pflanzen- und Tierreichtum und den zahlreichen hundertjährigen Tannen- und Schwarzkiefernwäldern, in denen Gemsen, Auerhähne, Murmeltiere und sogar der mythische Bartgeier Zuflucht finden.

Die schönsten Ausflüge um den Park kennenzulernen sind der Camí dels Enamorats, der Weg zur Roca de la Cremada, der See Llong, der Weg zum See Sant Maurici über den Aussichtspunkt und der Weg nach Amitges. Im Nationalpark von Aigüestortes sind Naturerscheinungen aus der Eiszeit wie U-förmige Täler und Naturseen zu sehen. Dazu kommen Alpenwiesen, Geröllfelder und an die 3000 Meter hohe Berge.

Buchen Sie im Internet Ihre Besuche im Park.

Rundwege durch den Park  

1.- Absatz von Aigüestortes, Llong-See, und Redó-See

Die Zeit der Wegstrecke:  2h mindestens 2h 30 min
Höhenunterschied: 287 Meter

Dies ist eine klassische Strecke um das Ufer von Sant Nicolau kennenzulernen. Sie liegt im Westsektor des Parks. Der Ort Aigüestortes ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad oder zu Fuss von der Holzbrücke der Molina aus zu erreichen, wobei weitere zwei Stunden Wanderzeit einberechnet werden müssen.

Auf jeden Fall ist der Llebreta-Teich  zu sehen, der wunderschöne Laubwald mit dem Wasserfall von Sant Esperit.

Der Weg führt ganz ruhig am Fluss entlang immer höher durch Wälder mit Schwarzkiefern und entzückenden stufenförmigen Absätzen und windet sich schlangenförmig durch den Ort Aigüestortes. Vor dem Llong-See sollte man zum Aussichtspunkt genau hinter der Schutzhütte. An der Hütte am Llong-See vorbei erreicht man den wunderschön gelegenen See. Noch


2.- Parkplatz der Weide von Pierró, Sant Maurici-See, Ratera-See und Amitges-See

Die Zeit der Wegstrecke:  mindestens 3
Höhenunterschied: 740 Meter

Dieser sehr gut bezeichnete Weg, bittet uns einen vollständigen Blick über das Tal vom Fluss Escrita an. Dies vom unteren Teil vom Tal, dort findet man Wälder voll mit roten Kiefern, Tannen und schwarze Kiefern, die Landschaft verändert sich, und die Bäume werden immer weniger bis wir an dem Zufluchtsort von Amitges in (2.380 Meter Höhe) ankommen.

Es sind sieben Teiche die uns auf der langen Strecke überraschen, und wir fühlen in jedem Moment die Anwesenheit der Encantats, ein sinnbildlischer Gipfel im Park. Sie sollten hier auch den Ausblickort vom Teich besuchen, der 5 Minuten vom Hauptweg liegt, dies in der Nähe vom Teich Ratera. Bevor wir ankommen rechts vom Weg bewundern wir die Gestalt vom Pi d'Amitges, ein gewaltiger Baum, ein überlebender von den sehr harten Konditionen der Umgebung.  

3.- Cavallers-Talsperre , Riumalo - Wasserfall, Negre-See

Die Zeit der Wegstrecke: 2 Stunden 15 Minuten.
Höhenunterschied: 350 Meter

Routen im Nationalpark Bei dieser Strecke können wir uns einen Eindruck über die Landschaft machen, sowie das geniessen vom Nationalpark, den in dieser Zone befinden sich alle Gipfel die über 3.000 Meter hoch sind, alle liegen unter Schutz in diesem Naturort.

Von einem der vielen Parkplätze in der Nähe vom Teich Cavallers könnt ihr den Weg am Teich entlang nehmen, wenn wir am Absatz von Riumalo ankommen sehen wir den Wasserfall mit dem selben Namen. Von diesem Punkt aus, gewinnt die Route Höhe auf einem steinigen Weg mit starken Abhängen: Les Llastres de la Morta.

Ein Weg der hoch zwischen Felsen aus Granit geht, ist vollständig glat und poliert auf Grund der Erosion, dies bewirkten die antiken Gletscher die im Tal verbreitet waren, bis wir am Schwarzen Teich ankommen. Der sehr bekannt ist, hier können Sie Aushöhlungen zwischen Bergwänden aus Granit sehen, wo die wenigen schwarzen Kiefer versuchten Ort zu finden auf Grung der harten Kondition an diesem Ort.

Über dem Teich der Zufluchtsort Ventosa und Calvell wo wir die Route beenden. Von hier aus gibt es die Möglichkeit durch die Pfadzone die sich an einem hohen Ort vom Tal befindet zu laufen. Dort gibt es eine grosse Anzahl von Teichen diese sind unverändert, sowie die von Travessani, Mondes, Mangades ... 
 

4.- Gento-See, Colomina-Hütte, Mar-See und Saburó-See

Die Zeit der Wegstrecke: 2 Stunden
Höhenunterschied: 390 Meter

 Das Hauptteil vom Tal Fosca, hat sich beachtlich verändert wegen der hydroelektrischen Explotacion an seinen Teichen. Aber, erhält den rohen und wilden Charakter, eigen in den hohen Bergen. Sie können bis zum Teich Gento gehen, dies zu Fuss vom Damm für Stauwasser von Sallente (1 Stunde 30 Minuten von Höhenunterschied) oder, in den Sommermonaten, mit der Drahtseilbahn die beide Punkte verbindet.

Von dort aus ein gut bezeichneter Weg, der uns bis zum Teich von der Colomina und dem Zufluchtsort mit dem selben Namen bringt. Von dort bis zum Teich Saburó, auf dem Hóhenunterschied vom Pas de l'Ós, Pfad mit Stuffen, geöffnet am Felsen in der Zeit der Bauarbeiten von den Talsperren. Die gewaltige Granitablösungen und die Teiche bilden einen reizenden Anblick über dieses Tal, dies im Umkres vom Park.

5.- Großer Circ de Colomers

Die Zeit der Strecke:  6 Stunden 30 Minuten (Rundweg). Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Bahns de Tredòs fins bis zum Weg zur Colomèrs-Hütte kann die Wanderzeit um 2 Stunden verkürzt werden. Informieren Sie sich vorab über die Fahrpläne. Höhenunterschied: 490 Meter

Nach Banhs de Tredòs führt der Weg über die stillen Aigües Tòrtes des Aiguamòg-Flusses, überquert Era Planhòla und schließlich abwärts zur Colomèrs-Hütte, dem Ausgangsort der verschiedenen Wanderstrecken durch das Gebiet. Die vorgeschlagene weiß und gelb ausgeschilderte Strecke beginnt beim Lac Major-See, führt an den Seen Estanh Mòrt, Estanh des Garguilhs, Estanh des Cabidornats entlang zurücl zum Lac Major-See. Auf diese Weise können Sie eine hübsche Ecke mit der größten Ansammlung von Seen in den Pyrenäen kennenlernen.

Information zur Verfügung gestellt von:

 Bescheinigung der touristischen Qualität EMAS

Weitere Informationen

CASA DEL PARC NACIONAL D'ESPOT
Carrer de Sant Maurici, 5
25597 ESPOT
Tel : 973 624 036

CASA DEL PARC NACIONAL DE BOÍ
Carrer de les Graieres, 2
25597 BOÍ
Tel : 973 696 189

INFORMATIONSZENTRUM SENET
La Serradora
C/ del Port,10
25553 Senet (Alta Ribagorça) Tel. 973 698 232

INFORMATIONSZENTRUM LLESSUI
Ecomuseu dels Pastors de la Vall d’Àssua
Antigues escoles s/n
25567 Llessui (Pallars Sobirà)
Tel. 973 621 798

www.parcsdecatalunya.net






Zum Kommentare hinzufügen:

:

CAPTCHA image
Geben Sie den Validierungscode ein

 

Neuigkeiten

Schneesaison 14/15

Die Lleidaner Pyrenäen bieten Ihnen vielfältige Aktivitäten für diesen Winter. Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen!

+ Info

Wandern und MTB, Highlights des Aktivtourismus!

Anregungen für einen Sommer mit Familie und Freunden, viel Spaß in der Natur und dazu ein wenig Sport!

+ Info

Astronomiepark Montsec

Eine der bedeutendsten astronomischen Anlagen in Spanien. Kommen Sie und sehen Sie selbst!

+ Info